Tribulaun Hütte - Die Terrasse

Die Sommersaison in den Bergen hat begonnen

Die Sommersaison in den Bergen hat begonnen und somit auch unsere Arbeit

in den Bergen.

Als erste unserer Hütten ist die Tribulaunhütte am Zug. Die Hütte ist bis 30.Juni

geschlossen und so haben wir Zeit in Ruhe die neue Terrasse zu bauen.

Die Terrasse ist fertiggestellt- die Saison kann beginnen (Foto: Peter Trenkwalder)
Die Terrasse ist fertiggestellt- die Saison kann beginnen (Foto: Peter Trenkwalder)

Ein eingespieltes Team

Das eingespielte Berg-Team ist wieder am Start: unser Pilot Axel, Techniker Uli,

Josef, Joachim, Tom & Peter auf dem Weg in die Berge.

Im Tal haben wir echt sommerliche Temperaturen, oben an der Hütte sieht es

ein wenig anders aus.

Uli am einklinken des Transportseiles (Foto: Peter Trenkwalder)
Uli am einklinken des Transportseiles (Foto: Peter Trenkwalder)

 

Zuerst muss mal das Material hochgeflogen werden. Axel & Uli erledigen ihren

Job wie die absoluten Profis. Punktgenau und mit einer Geschwindigkeit, dass

einem schon schwindelig wird.

Oben angekommen

Oben angekommen geht's gleich los. Zuerst das Fundament, dann der Rahmen

und zum Schluss der Terrassenboden aus Lärchenholz, das beste Material am Berg.

Bau der Fundamente
Bau der Fundamente
Unterkonstruktion
Unterkonstruktion

Materialwahl & Energie

Die Materialwahl im Gebrige ist sehr wichtig. Man sollte immer die Energie

im Hinterkopf haben, denn es gibt zwei Dinge die im Gebirge ständig fehlen:

Wasser & Energie. Holz ist ein Energieträger, sollte die Terrasse irgendwann

abgebaut werden, muss ich das Material nicht mehr ins Tal fliegen,

ich kann es als Energie - Ofen usw. wiederverwenden.

Rahmenbau aus Lärchenholz
Rahmenbau aus Lärchenholz
Handarbeit ist gefragt
Handarbeit ist gefragt

Wind & Kälte

Wenn man im Tal bei 30° Hitze startet, möchte man nicht meinen, dass es am Berg

so unangenehm sein kann. Der Wind in Kombination mit niedrigen Temperaturen

saugt dir die Energie aus.

Aufwärmen im Sommer
Aufwärmen im Sommer

 

Die Nacht war kalt, wir haben mit Kleidung geschlafen. Die Hütte ist noch nicht

richtig aufgewärmt, man spürt noch die Kälte und die Feuchtigkeit. Geschlafen

haben wir trotzdem. Der Wind und die Kälte vom Vortag machen müde,

ein Glas Rotwein gibt dir dann den Rest.

Terrassenboden aus Lärche
Terrassenboden aus Lärche
Fertig
Fertig
Ausblick auf den Tribulaun
Ausblick auf den Tribulaun

Terrasse mit Ausblick auf den wunderschönen Tribulaun, perfekt zum Frühstücken oder einfach nur rumhängen und die Natur genießen.

Das erste Frühstück auf der neuen Terrasse
Das erste Frühstück auf der neuen Terrasse

Daniela, die Hüttenwirtin, beim ersten Frühstück auf der schönen Terrasse. Danke an die Wirtsleute Daniela & Fabrizio für die gute Zusammenarbeit.